Aktuelle Stunde im Landtag – Mensch und Natur gehören zusammen

Zur heutigen Aktuellen Stunde „Biosphärenreservat Thüringer Wald – Zukunft wird von Mensch und Natur gemeinsam gemacht“ der Fraktion BÜNDNIS 90/DIR GRÜNEN im Thüringer Landtag erklärt der naturschutzpolitische Sprecher Roberto Kobelt:

„Ich hoffe, dass ein jahrelanger moderierter Diskussionsprozess zur Erweiterung des früheren Biosphärenreservats „Vessertal“ jetzt endlich erfolgreich abgeschlossen werden kann. Der Schlusspunkt wäre die internationale Anerkennung für das neue Biosphärenreservat „Thüringer Wald“ durch das zuständige Gremium der UNESCO“, erklärt Kobelt.

„Die Vergrößerung des Gebietes auf 34.500 Hektar, die einvernehmliche Erweiterung und die Abstimmung mit den Kommunen, Verbänden, Bürgerinnen und Bürgern sowie die Einrichtung des dauerhaften Informationszentrums „Haus am Hohen Stein“ in Schmiedefeld sind eine hervorragende Basis für das künftige Schutzgebiet“, zeigt sich der grüne Fachpolitiker sehr zufrieden.

„In diesem Zusammenhang möchte ich allen Beteiligten für Ihr Engagement danken und Ihnen zu dieser am Ende einvernehmlichen Lösung herzlich gratulieren. Das Alleinstellungsmerkmal „Biosphärenreservat“ ist ein wichtiger Impuls für diese besondere Region am Rennsteig. Wenn wir es jetzt noch schaffen, den „Rennsteig-Shuttle“ dauerhaft zu sichern, hätten wir ein Angebot, von dem Mensch und Natur richtig gut profitieren können“, unterstreicht Kobelt seine Haltung zu einem zeitgemäßen ÖPNV.

„Perspektivisch wollen wir weitere Regionen unterstützen, das enorme Potential einer Entwicklung zum Biosphärenreservat für sich zu nutzen. Für uns steht dabei der Südharz an erster Stelle und auf einer Höhe mit Rhön und dem Thüringer Wald“, schließt Kobelt.

Verwandte Artikel