Roberto Kobelt: Verbesserungsvorschläge jetzt einreichen!

Noch bis zum 04. März 2018 läuft die Online-Befragung zum Bahnfahrplan 2019 der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH. Dazu erklärt Roberto Kobelt, der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag:

„Derzeit liegt der Fahrplanentwurf 2019 auf der Internetseite der Nahverkehrs-Service-Gesellschaft Thüringen (NVS) zur Einsicht aus. Noch bis zum 04. März können Bürgerinnen und Bürger Wünsche äußern und Verbesserungsvorschläge machen. Diese werden dann ausgewertet und bei der endgültigen Fahrplangestaltung berücksichtigt. Ich möchte deshalb alle Bürgerinnen und Bürger aufrufen, sich daran zu beteiligen! Bedauerlich ist, dass die Befragung nur online stattfindet, Einsendungen per Post oder Fax sowie E-Mails werden nicht berücksichtigt. Das muss noch verbessert werden“, fordert Kobelt.

Wir wollen zudem, dass die Bürgerbeteiligung intensiver, früher und länger stattfindet. „Die breite Beteiligung an jedem zukünftigen Fahrplan sollte Standard sein“, so Roberto Kobelt.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist nach Aussage des Bündnisgrünen-Abgeordneten die Optimierung der Anbindung von Tourismusregionen, wie dem Hainich, dem Kyffhäuser und der Hohen Schrecke. Ein gutes Beispiel, wie die Modernisierung des Thüringer Nahverkehrs gelingen kann, ist die Neuausrichtung des Busnetzes im Saale-Holzland-Kreis. Hierdurch wird die Kreisstadt Eisenberg wieder mit dem Bahnnetz vertaktet.

Bis zum 4. März 2018 können Bürgerinnen und Bürger den bisherigen Planungsstand für den Bahnfahrplan einsehen und Verbesserungsvorschläge machen. Der neue Fahrplan gilt ab dem 9. Dezember 2018. Die landeseigene NVS ist für die Bestellung der Züge und die Gestaltung der Fahrpläne im Thüringer Regionalverkehr zuständig, nicht für den Fernverkehr. Die Online-Befragung ist auf der Seite des NVS Thüringen zu finden unter: www.nvsthueringen.de

Verwandte Artikel