Meininger Schülerinnen und Schüler zu Besuch im Landtag

Am Freitag (24.02.2017) besuchten zwei 9. Klassen des Meininger Henfling-Gymnasiums den Thüringer Landtag. Nach der theoretischen Einführung zu Fragen der parlamentarischen Tätigkeit in Thüringen sowie zu den Aufgaben und Arbeitsweisen des Landtags, folgte ein Besuch im Plenarsaal. In der Sitzung am Freitagvormittag ging es z. B. um die Einführung einer Landesnetzagentur sowie um einen Antrag zum Thema: Drogenabhängige Schwangere und Mütter in Thüringen. Im Anschluss an den Besuch im Plenum lud der Grüne Abgeordnete Roberto Kobelt die Schülerinnen und Schüler dazu ein, einmal selbst eine Ausschusssitzung nachzuspielen. Drei Schüler leiteten den Ausschuss und brachten ein Thema in die Sitzung ein, welches daraufhin diskutiert wurde. Es ging um die Verlängerung von Pausenzeiten an der Schule. Am Ende der spannenden Debatte wurde beschlossen die Pausenzeiten doch nicht zu ändern.
Die Schülerinnen und Schüler befanden sich auf Einladung von Roberto Kobelt im Landtag. Der Grüne Fraktionsvorsitzende musste nach der halbstündigen Sitzung zahlreiche Fragen zum Landtag und zur Landespolitik beantworten. „Ich habe mich sehr über den Besuch der Meininger Schülerinnen und Schüler in Erfurt gefreut. Es ist sehr gut, wenn sich junge Menschen für Politik interessieren. Dabei haben sie  auch erfahren, wie schwer es ist, einen Kompromiss nach einer konträren Debatte zu finden“, so der Landtagsabgeordnete Roberto Kobelt.

Verwandte Artikel