Roberto Kobelt: Bundesregierung muss nachhaltigen Umgang mit Ressourcen stärken

Der diesjährige `Earth Overshoot Day´ fällt bereits auf den morgigen 1. August. Ab diesem Tag sind die natürlichen Ressourcen auf der Erde rechnerisch für das Jahr erschöpft. Danach lebt die Bevölkerung quasi im Ressourcendefizit. Derzeit bräuchte es 1,7 Erden, um die Bevölkerung bei gleichbleibendem Verbrauch ausreichend mit Ressourcen zu versorgen. Roberto Kobelt, umweltpolitischer Sprecher der Thüringer Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, erklärt dazu:

„Im Jahre 1990 fiel der `Earth Overshoot Day´ noch auf den 7. Dezember – mittlerweile sind die Ressourcen unseres Planeten bereits am 1. August rechnerisch erschöpft. Der Tag bewegt sich im Kalender immer weiter nach vorne. Deshalb wird es Zeit, dass wir endlich handeln!“

Besonders besorgniserregend ist für die bündnisgrüne Fraktion, dass der so genannte `Country Overshoot Day´ für die Bundesrepublik Deutschland bereits am 2. Mai überschritten wurde.

„Würde die ganze Welt einen Ressourcenverbrauch haben, wie die Bundesrepublik, würde man schon ab Anfang Mai für den Rest des Jahres auf Pump leben. Die Bundesregierung muss hier endlich aktiver werden, einen nachhaltigen Ressourcenverbrauch anstreben und fördern. Auch dass die Bundesregierung das Erreichen der Klimaziele schon jetzt im Grunde aufgegeben hat, ist bezeichnend.
Der Freistaat Thüringen geht hingegen mit verschiedenen Programmen und Maßnahmen zur Einsparung von Energie sowie der Förderung von E-Mobilität und des Klimaschutzes voran“, so Roberto Kobelt.

„Angesichts solch besorgniserregender Zahlen zum `Earth Overshoot Day´ und einem immer schneller werdenden Verbrauch natürlicher Ressourcen ist es bedauerlich, dass auch in Thüringen Viele die Notwendigkeit des Handelns nicht erkannt haben und eine aktive Klimaschutzpolitik im Freistaat in Frage stellen.“

Hintergrund:
Der `Earth Overshoot Day´ ist eine Aktion der Organisation `Global Footprint Network´, mit der die Nachfrage bzw. der derzeitige Bedarf der Menschen an Ressourcen dem „Angebot“ durch die Erde gegenübergestellt wird. Im letzten Jahr fiel der Tag auf den 2. August.
Mit dem Hashtag #movethedate versuchen Aktivist*innen auf der ganzen Welt mit unterschiedlichen Aktionen auf die Problematik des übermäßigen Verbrauchs von Ressourcen aufmerksam zu machen.

Verwandte Artikel