Roberto Kobelt: „Fridays for Future“-Demonstrationen endlich ernst nehmen

Zu den morgen geplanten „Fridays for Future“-Protesten von Schülerinnen und Schülern erklärt der klimaschutzpolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag, Roberto Kobelt:

„Ich begrüße und unterstütze die für morgen angekündigten Demonstrationen im Rahmen von ‘Fridays for Future‘, die nicht nur in über 100 Ländern weltweit, sondern auch an neun Orten in Thüringen stattfinden.

Angesichts des rasant fortschreitenden Klimawandels ist der weltweite Protest von Schülerinnen und Schülern ein wichtiger Beitrag zu der Diskussion, wie wir die Pariser Klimaziele noch erreichen können.

Die ‚Fridays for Future‘-Demos müssen endlich ernst genommen werden und Konsequenzen für das politische Handeln haben. Die Klimafrage darf nicht zur Existenzfrage werden, dafür tragen wir jetzt und hier die Verantwortung“, macht der grüne Klimapolitiker seine Haltung deutlich.

„Die aktuelle klimapolitische Debatte hat sich wie das Klima immer mehr aufgeheizt. Das Verständnis für die Bedrohungen durch den Klimawandel wächst. Es ist Zeit, zu handeln, das ist jetzt vielen Menschen bewusst, wie die Bewegung ‚Parents for Future‘ exemplarisch zeigt. Für mich ist es ein starkes Signal, wenn sich jetzt weitere Bevölkerungsgruppen dem Protest der Schülerinnen und Schüler anschließen“, schließt Kobelt.

Verwandte Artikel