Deutlicher Anstieg der Mittel für den Ausbau des Radwegenetzes an Landesstraßen: Koalitionsvertrag wird umgesetzt

Roberto Kobelt, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag freut sich, dass wieder ein wichtiger Schritt zur Umsetzung des Koalitionsvertrages getan wurde und damit eine grüne Kernforderung erfüllt wird.
 
„Wir befinden uns noch in der Abstimmung über die Details, aber die Koalition ist sich einig, dass sie in dieser Legislatur mindestens 17 Millionen EUR für den Radwegebau an Landesstraßen investieren wird. Das ist mehr als dreimal so viel, als in der letzten Legislatur. Damit ist ein wichtiger Schritt getan, um unsere Forderungen nach einer zeitgemäßen Ausstattung des Radwegebudgets umzusetzen. Denn Fahrradfahren ist gesund, preisgünstig und gut für die Umwelt“, so der Verkehrspolitiker.
 
Die Mittel müssen vom Landtag noch im Doppelhaushalt 2016/2017 noch beschlossen werden. Nach der Einigung in der Koalition ist dies jedoch aus Sicht von Kobelt nur noch Formsache.

Verwandte Artikel